Menü

Erdbeben in Nepal

Am 25. April 2015 um 11:45 Uhr erschütterte das erste und eines der heftigsten Erdbeben der letzten Jahrzehnte in Nepal die westlichen Regionen Gorkha und Tanahun sowie im Osten die Region Sindhupalchwok. Bis Ende Mai wurden viele weitere Nachbeben gezählt, am 12. Mai einer der stärksten Erdstöße, welcher besonders in der östlichen Region Solu Khumbu verheerende Schäden verursachte.
Mit einer Stärke von 7,4 bis 7,9 auf der nach oben offenen Richterskala wurden nicht nur teilweise unwiederbringliche, jahrhunderte alte Kulturgüter zerstört, sondern auch unzählige Häuser dem Erdboden gleichgemacht.
Tausende Menschen verloren ihr Leben. Hunderttausende ihr Hab und Gut und die Heimat, Millionen wurden obdachlos.

Wir werden helfen wo wir können - im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Mittel.

Helfen SIE bitte mit das unsägliche Leid zu mildern und spenden Sie zur allgemeinen Unterstützung
oder für eine bestimmte Region/ein bestimmtes Projekt.
Ihre Spende wird ohne Abzüge auf dem schnellsten und sichersten Weg zu unseren Partnerorganisationen übermittelt.
Lesen Sie hier und auf den folgenden Seiten, wie auch SIE uns unterstützen können, was wir brauchen und wie diese Hilfe eingesetzt wird.


 
Nach aktuellem Stand sind 90 bis 95 % unserer Projekte teilweise zerstört bzw. ganz zerstört und nicht mehr arbeitsfähig!
 
Die folgende Übersicht ist noch nicht vollständig und wird nach Bedarf aktualisiert

 Projektbeschädigt/zerstört zu

Baradi - Schulzentrum

zerstrt 

40 %

Bhakanje - Jugendzentrum

 zerstrt

 80 %

Serlo - Ausbildungszentrum, Schule

 zerstrt

 95 %

Tsum Valley
Gesundheitsstation

zerstrt

 100 %



Unsere Unterstützung ist vorerst fokussiert auf die medizinische Erst- und Weiterversorgung der Verletzten und auf die Betreuung obdachlos gewordener Familien.

Hierzu ist im ersten Schritt die Anschaffung und Bereitstellung von Zelten und Zeltplanen, Iso-Matten und Decken erforderlich.
Maßnahmen für die Versorgung von Frischwasser und die hygienischen Bedürfnisse, in erster Linie Toiletten und Waschgelegenheiten, sind obligatorisch.

Zur Sofort-Hilfe benötigen wir finanzielle Mittel zum Kauf von:

Zelten und Zeltplanen
Iso-Matten und Feldbetten
Decken 
Hygieneartikel (Zahnbürsten etc., Waschmitteln, Toilettenbedarf etc.)
Spezial-Zelte mit Ausstattung als Toilette und Waschgelegenheiten
Anlagen zur Wasserversorgung und Wasseraufbereitung
Elektrizitätsversorgung durch Photovoltaik (Solar)-Anlage und Generator
Lampen
Küchenutensilien
Spielsachen (Kuscheltiere, Fußbälle) für die Kinder
Lebensmittel
Medikamente


Mehrere von medihimal entsandte Projektmitarbeiter befanden sich während der Erdbeben in Nepal, die Projektleiter der Gesundheitsstation Satrasaya sogar im Epizentrum  Gorkha/Tanahun im Westen. Die Kollegen und Kolleginnen haben das Unglück hautnah miterlebt und können also beurteilen, wo welche Hilfe erforderlich ist. Sinnvollerweise soll die Unterstützung in der Regel nicht Einzelpersonen, sondern der Gemeinschaft, also der örtlichen Community, zugutekommen. So ist eine gerechte Verteilung der Hilfeleistungen eher sichergestellt.
 

Unterstützung für

 was wird gemacht?

wie spenden ?

 

- allgemeine SOFORTmaßnahmen

-  medizinische Erst- und Weiterversorgung
- Versorgung der Bevölkerung mit Zelten, Zeltplanen, Decken und
- infrastrukturelle Hilfe für den persönlichen Bedarf (Wasser, Hygiene, Energie)
- Lebensmittel
- Medikamente

Sonderkonto 14135511
Bankleitzahl 701 500 00
Stadtsparkasse München
IBAN: DE26 7015 0000 0014 1355 11
SWIFT-BIC: SSKMDEMM
Stichwort: Erdbebenhilfe Nepal

 Erdbeben Spendenbutton

- Hilfsmaßnahmen in der Region Ost
- (Solu Khumbu)

wie vor  - zusätzlich werden Mittel für den Wiederaufbau von Projekten bereitgestellt

(nach Prioritätsfestlegung durch die Community und medihimal Projektbetreuung)

Sonderkonto 14135511
Bankleitzahl 701 500 00
Stadtsparkasse München
IBAN: DE26 7015 0000 0014 1355 11
SWIFT-BIC: SSKMDEMM
Stichwort: Erdbebenhilfe Region Ost

Erdbeben Spendenbutton 

- Hilfsmaßnahmen in der Region West

(Gorkha/Tanahun)

 wie vor  -  zusätzlich werden Mittel für den Wiederaufbau von Projekten bereitgestellt

(nach Prioritätsfestlegung durch die Community und medihimal Projektbetreuung)

Sonderkonto 14135511
Bankleitzahl 701 500 00
Stadtsparkasse München
IBAN: 
DE26 7015 0000 0014 1355 11
SWIFT-BIC: SSKMDEMM
Stichwort: Erdbebenhilfe Region West

Erdbeben Spendenbutton

- Hilfsmaßnahmen in der Region Nord

(Tsum Valley)

 wie vor  -  zusätzlich werden Mittel für den Wiederaufbau von Projekten bereitgestellt

(nach Prioritätsfestlegung durch die Community und medihimal Projektbetreuung)

Sonderkonto 1001663192 
Bankleitzahl 701 500 00 
Stadtsparkasse München
IBAN: DE22 7015 0000 1001 6631 92
SWIFT-BIC: SSKMDEMM
Stichwort: Erdbebenhilfe Tsum Valley

 

 

 

zeitungiconEinen Bericht der Stuttgarter Zeitung zur Lage in der Region Solu Khumbu lesen Siehier!

hilfsgueterverteilung sindhupalc 20150924 1043916125Fotos von den ersten Hilfsmaßnahmen und der Verteilung der Hilfsgüter

finden Sie in der Fotogalerie.